Grand Canyon

Colorado River

Der Grand Can­yon, ein beein­dru­cken­des Natur­wun­der in Ari­zo­na, USA, erstreckt sich über 446 Kilo­me­ter Län­ge und erreicht Tie­fen von über 1.800 Metern. Geformt durch den Colo­ra­do River über Mil­lio­nen von Jah­ren, bie­tet er atem­be­rau­ben­de Aus­bli­cke, geo­lo­gi­sche Viel­falt und fas­zi­nie­ren­de Fels­for­ma­tio­nen. Der Natio­nal­park zieht jähr­lich Mil­lio­nen von Besu­chern an, die wan­dern, cam­pen und die ein­zig­ar­ti­ge Schön­heit die­ses welt­be­rühm­ten Can­yons erle­ben möchten.

Aufregend … ! 

Grand Canyon, Arizona, Guano Point, Colorado River, Helicopter
Heliflüge

Spek­ta­ku­lär geht’s mit
dem Hub­schrau­ber durch den Grand Canyon …

Auch berg­bau­tech­nisch hat man ver­sucht, den Grand Can­yon zu erschließen …

Minen
Grand Canyon, Arizona, Guano Point, Colorado River, Mine, Seilbahn

Grand Canyon — Naturwunder

Der Grand Can­yon liegt im Nor­den Ari­zo­nas, USA, und erstreckt sich über eine Län­ge von 446 Kilo­me­tern. Die­ses beein­dru­cken­de Natur­wun­der wur­de haupt­säch­lich durch die Ero­si­on des Colo­ra­do Rivers über Mil­lio­nen von Jah­ren geformt. Der Can­yon bie­tet einen fas­zi­nie­ren­den Ein­blick in die Erd­ge­schich­te, da er ver­schie­de­ne Gesteins­schich­ten frei­ge­legt hat, die bis zu zwei Mil­li­ar­den Jah­re alt sind.

Die ältes­ten Schich­ten, die Vish­nu-Schie­fer, lie­gen an der Basis des Can­yons und sind die Über­res­te eines alten Mee­res­bo­dens. Dar­über befin­den sich die hel­len Schich­ten des Tapeats-Sand­steins, die vor etwa 545 Mil­lio­nen Jah­ren ent­stan­den sind. Wei­te­re bedeu­ten­de Schich­ten sind der Red­wall-Kalk­stein, der den Can­yon sei­ne cha­rak­te­ris­ti­sche rote Far­be ver­leiht, und der Kai­bab-Kalk­stein, der die obe­re Schicht bil­det und vor etwa 270 Mil­lio­nen Jah­ren entstand.

Neben sei­ner geo­lo­gi­schen Bedeu­tung bie­tet der Grand Can­yon zahl­rei­che Frei­zeit­mög­lich­kei­ten für Besu­cher. Wan­der­freun­de kön­nen auf ver­schie­de­nen Wegen, wie dem belieb­ten Bright Angel Trail oder dem anspruchs­vol­le­ren South Kai­bab Trail, den Can­yon erkun­den. Die­se Wege bie­ten atem­be­rau­ben­de Aus­bli­cke und füh­ren teil­wei­se bis hin­un­ter zum Colo­ra­do River. Für die­je­ni­gen, die weni­ger anstren­gen­de Akti­vi­tä­ten bevor­zu­gen, bie­ten sich Heli­ko­pter- oder Flug­zeug­rund­flü­ge an, die spek­ta­ku­lä­re Per­spek­ti­ven auf den Can­yon eröffnen.

Cam­ping ist eben­falls eine belieb­te Akti­vi­tät im Grand Can­yon. Es gibt meh­re­re Cam­ping­plät­ze sowohl am Rand als auch im Inne­ren des Can­yons. Der Mather Camp­ground auf der South Rim ist beson­ders gut aus­ge­stat­tet und leicht zugäng­lich. Für Aben­teu­er­lus­ti­ge gibt es die Mög­lich­keit, am Colo­ra­do River zu cam­pen, aller­dings ist hier­für eine Geneh­mi­gung erforderlich.

Raf­ting auf dem Colo­ra­do River ist eine wei­te­re auf­re­gen­de Mög­lich­keit, den Grand Can­yon zu erle­ben. Ver­schie­de­ne Tou­ren­an­bie­ter bie­ten Raf­ting-Expe­di­tio­nen an, die von einem Tag bis zu zwei Wochen dau­ern kön­nen. Die­se Tou­ren ermög­li­chen es den Teil­neh­mern, die Wild­nis und die Schön­heit des Can­yons aus einer ein­zig­ar­ti­gen Per­spek­ti­ve zu genießen.

Der Grand Can­yon bie­tet auch zahl­rei­che Aus­sichts­punk­te, wie Mather Point und Yava­pai Obser­va­ti­on Sta­ti­on, von denen aus Besu­cher die Wei­te und Pracht des Can­yons über­bli­cken kön­nen. Zusätz­lich gibt es infor­ma­ti­ve Besu­cher­zen­tren und Muse­en, die Ein­bli­cke in die Geschich­te, Geo­lo­gie und Öko­lo­gie des Can­yons bieten.

Ins­ge­samt ist der Grand Can­yon ein viel­sei­ti­ges Rei­se­ziel, das sowohl für Natur­lieb­ha­ber als auch für Aben­teu­er­lus­ti­ge unver­gess­li­che Erleb­nis­se bietet.

Ein unver­gess­li­ches Rei­se­ziel — der Grand Can­yon in Ari­zo­na bie­tet beein­dru­cken­de geo­lo­gi­sche Schich­ten, Wan­der­we­ge, Cam­ping, Raf­ting und Aus­sichts­punk­te. Erle­ben Sie die atem­be­rau­ben­de Natur und viel­fäl­ti­ge Freizeitmöglichkeiten.

de_DE

Hauptmenü

>>

>>

>>

>>

>>

>>